Hoffschulte GmbH
Metallgestaltung
Im Sande 10
49549 Ladbergen
Tel.: (0 54 85) 93 79-0
SUCHE Kontakt Anfahrt AGB Impressum Datenschutz

Schloss Meseberg in Brandenburg

Zur Geschichte des Schlosses: Reichsgraf Hermann von Wartensleben ließ 1738/39 das Barockschloss erbauen. Prinz Heinrich, Bruder Friedrichs des Großen, verschenkte das Kleinod schließlich 1774 an Christian Ludwig von Kaphengst. Grund war ein Skandälchen. Der tolle Kaphengst, wie man ihn nannte, war auf Grund seines Lebenswandels am Rheinsberger Hof untragbar geworden. Der König befahl das Verschwinden. Nach dem Tode von Kaphengst blieb es im Familienbesitz.

Ab 1825 wechselte mehrfach die Besitzer. 1885 übernahmen die Nachfahren von Gottfried Ephraim Lessing das Schloss. Zu DDR-Zeiten waren neben Flüchtlingen und einem Kindergarten für die 80er Jahre die Nutzung durch die Akademie der Wissenschaften geplant. Nach der Wende stand es lange leer, bis die Messerschmidt-Stiftung das Schloss kaufte und mit den Restaurierungen begann.

Nun ist Schloss Meseberg wieder in ursprünglicher Schönheit auferstanden und ist seit Ende 2005 offizielles Gästehaus der Bundesregierung.

Restaurierung und Nachfertigung der historischen Türschlösser und Fensterbeschläge in Zusammenarbeit mit dem bekannten Berliner Architekten Uli Böhme durch Fa. Hoffschulte GmbH.

Anfertigung von Fensterwinkeln,Doppelvorreiber (Fensterverschlüsse),Konsolen,Knopfbleche


Bauherr und Eigentümer
Messerschmitt Stiftung
(Stiftung für deutschen Denkmalschutz)
Pienzenauer Str. 17
München

© 2017